Untersuchung und Behandlung rund um Zahnfleisch und Kiefer

Die Parodontologie ist die Wissenschaft des Zahnhalteapparates – also der Strukturen, die den Zahn in Ihrem Mund befestigen. Leider sind diese Strukturen sehr anfällig für bakterielle Infektionen. Lässt der Zahnhalteapparat dann nach, wird der Zahn locker und fällt aus. Bei Vorsorgeuntersuchungen legen unsere Ärzte größten Wert auf die Inspektion des Zahnfleisches, des Zahnhalteapparates und der Mundschleimhaut.


Erste Hilfe bei Parodontitis

Besonders bei über 40-Jährigen zählt Parodontitis zu den häufigsten Ursachen für Zahnverlust – noch vor Karies. Eine effektive Vorsorge und Behandlung von Parodontitis kann nur der Zahnarzt gewährleisten. Denn Parodontitis verläuft im Anfangsstadium schmerzfrei und unbemerkt. Nehmen Sie deshalb Ihre Vorsorgetermine wahr und sprechen Sie mit Ihrem Zahnarzt über Prophylaxe und Behandlung.


Hilfe bei Zahnfleischproblemen

Der unter Umständen schmerzhafte Rückgang des Zahnfleisches an den Zahnhälsen kann wirksam behandelt werden. Auch dies gehört zum Fachbereich der Parodontologie.


Gefahren für Zähne und Zahnfleisch rechtzeitig erkennen

Teilen Sie uns deswegen bitte bei den Routinekontrollen mit, ob Sie vermehrt Schmerzen am Zahnfleisch haben, es eventuell leicht blutet oder ob Sie das Gefühl haben, dass Zähne überempfindlich oder locker werden. Gehen Sie kein unnötiges Risiko ein. In unserer Praxis führen wir alle Maßnahmen der Diagnostik und Therapie solcher Erkrankungen durch. Wenn sie rechtzeitig erkannt werden, sind sie gut behandelbar. Die Parodontologie kann Ihnen helfen, bevor Sie Probleme mit Parodontitis bekommen.